Auch die 3.Herren muss um den Verbleib in der Bezirksklasse zittern. Nachdem der TV Ibbenbüren auf die Relegation verzichtet, steht für die dritte Mannschaft des MJK Herten nun ein Endspiel gegen Jugend 70 Merfeld II an.

Nachdem die Rückrunde coronabedingt komplett abgesagt wurde, erreichte die Drittvertretung des MJK Herten nach der Hinrunde den 10.Tabellenplatz und muss somit die Relegation antreten. Da die Relegation der ersten Mannschaft in der heimischen Halle ausgetragen wird, wurde als Austragunsort die Halle aus Merfeld gewählt. Die Mannschaft aus Dülmen-Merfeld landete in der abgelaufenen Kreisliga Saison auf dem dritten Rang und profitiert von einem Relegationsverzicht des TV Borken. Merfeld hat mit Böhnlein und Böcker zwei starke Spieler in den Reihen, musste aber die ganze Saison mit etlichen Ersatzgestellungen antreten. Für den MJK Herten wird es somit eine Wundertüte.

Kapitän Sascha Deter weiß, dass es ein richtiges Endspiel wird. Es gibt nur einen Teamkampf und am Ende wird der Sieger in der Bezirksklasse verbleiben. Den drohenden Abstieg in die Kreisliga will man mit der bestmöglichen Mannschaft verhinden. "Wir haben alle an Bord und haben hervorragend traininert in den letzten Wochen" meint Detert.

Ort: Kardinal-von-Galen-Grundschule, Dülmen-Merfeld

Samstag, 07.05. -18 Uhr Beginn